„Eine Hänge­­brücke steht in meinen Augen für Vertrauen und Mut. In das Bau­­werk und in die­­jenigen, die es gemeinsam realisieren.“

Günter Eberhardt
Geschäftsführender Gesellschafter und Brückenbauer

„Es ist unser Anliegen, die Interessen der Stadt Rottweil umfassend in die Konzeption einfließen zu lassen und zeitgleich andere durch unser Schaffen zu inspirieren. Daher haben wir uns an den Leitbildern Rottweils orientiert und die Interessen der An- und Einwohner bestmöglich in unsere Überlegungen und Planungen einbezogen. Gemeinsam mit den Bürgern von Rottweil wollen wir zeigen, dass man mit Mut etwas verändern kann.“

„Die Gesellschaftliche Entwicklung in den Bereichen Bildung und Leistungsausrichtung bringt mit sich, dass immer mehr Menschen kürzer, aber deutlich öfter reisen. Davon kann Rottweil maßgeblich profitieren, wie durch die jüngsten Attraktionen des Thyssen Krupp Turmes und dem Projekt „Fußgänger Hängebrücke“. Die neuen Sehenswürdigkeiten ziehen Kurzurlauber, Reisegruppen, Klassenfahrten und Familien an, die über die zukünftige Attraktion der Fußgänger Hängebrücke und deren Anbindung in die Stadt gelangen, ohne die Verkehrssituation zu belasten. Rottweil als älteste Stadt Baden-Württembergs, mit ihrer regionalen Kultur und den historischen Sehenswürdigkeiten und das neue touristische Angebot, können optimal integriert werden. Authentische Bräuche, kulinarische Spezialitäten und das einmalige Flair der Stadt werden so mit der Moderne verbunden.“

„Die Stadt fördert die kulturelle Vielfalt und unternimmt sehr viel, um soziale Gerechtigkeit und ein entsprechendes Gleichgewicht durch zahlreiche Projekte zu gewährleisten. Durch unser Fußgänger Hängebrücken Projekt wird ein weiterer Baustein für das Wachstum und die Schaffung neuer Arbeitsplätze etabliert. Ein Treffpunkt für Menschen unterschiedlicher Herkunft und Sprache könnte durch die Begegnung von Rottweiler Bürgern mit den multikulturellen Besuchern entstehen. Das ist ein offenes, modernes Thema, bei dem Rottweil ebenfalls ein führendes Beispiel werden kann.“

Die durch die Fußgänger Hängebrücke zu erwartenden Mehreinnahmen in den Bereichen Gastronomie, Hotelgewerbe, Einzelhandel und die Schaffung neuer Arbeitsplätze mit dem Ziel der Ansiedlung von neuen Anwohnern, zählt zu den größten Vorteilen für das wirtschaftliche Wachstum. Die Umsetzung dieses Projekts ist als ein weiterer Bestandteil einer kontinuierlichen Weiterentwicklung von Rottweil zu betrachten, um den Wirtschaftsstandort Rottweil auch in den kommenden Jahrzehnten sichern zu können.“

„Die Stadt betreibt eine nachhaltige Finanzpolitik. Investitionen werden gut abgewogen und stets im Zusammenhang der anderen Maßnahmen getroffen. Dabei ist eine Planung mit Weitblick für die Gesamtentwicklung elementar wichtig. Das Projekt „Fußgänger Hängebrücke“ wird durch uns getragen, weshalb es doppelten Mehrwert für die Stadt mit sich bringt. Zum einen steigen die Steuereinnahmen, zum anderen wird der Rottweiler Haushalt trotz des Großprojekts geschont.“

„In den vergangenen Jahren hat sich Rottweil durch das Schaffen zahlreicher Angebote in Hinblick auf die Attraktivität für Familien positiv entwickelt. Schaut man sich die vergangenen Jahre an, so hat sich eine zuerst heiß diskutierte Verkehrsentspannung der Innenstadt sehr positiv ausgewirkt, um mehr Familienfreundlichkeit zu bieten und Attraktionen für Familien mit Kindern zu schaffen. Dieser Trend sollte weiterentwickelt werden. Durch das Projekt entsteht für Familien und deren Gäste ein weiteres Ausflugsziel, vor allem auch für Familien aus umliegenden Gemeinden des Kreises Rottweil, die nach dem Besuch der Aussichtsplattform und Begehung der Fußgänger Hängebrücke einen Aufenthalt in Rottweil fest miteinplanen werden.“

„Wächst die Stadt wirtschaftlich und touristisch, wächst auch der Bildungsstandort. Durch die Mehreinnahmen kann mehr in Bildung investiert werden, externe Schulklassen, Studentengruppen, Touristen mit Interesse an der Kultur und Geschichte Rottweils schaffen zusätzliche Anreize, das Bildungsangebot in Rottweil vielfältig auszubauen. Das Brückenprojekt selbst, sowie der Ausblick von der Fußgänger Hängebrücke auf die Stadt kann vielseitig in die jeweiligen Bildungs- und Stadtführungsangebote integriert werden.“